Tolle musikalische Zusammenarbeit

Ein gemütlicherer Abend in geselliger Runde mit vielen bekannten Gesichtern und einem großen Programm: Die Weihnachtsfeier des MGV Sängerbund Schönmattenwag ist schon schöne Tradition im Verein. Knapp 150 Besucher begrüßte Vorsitzender Christian Jöst im Haus des Gastes. Die Feier wurde bereichert durch diverse Liedbeiträge der drei. Natürlich durfte auch der Nikolaus nicht fehlen, der einige Geschenke für die Kleinen im Gepäck hatte. Daneben stand die Ehrung von Mitgliedern an.

Die Kinder waren zuerst dran: Unter der Leitung von Katharina Zink gab es von den „Cantante Cintura Kids“ Liedvorträge wie „Denn es ist Weihnachtszeit“ (im Original „Mary‘s Boychild“), „Sweet but a psycho“ und „Eisenbahn“ zu hören. Ein- und Auszug des Nikolauses wurde von der Dirigentin mit „Feliz Navidad“ begleitet. Bevor der Mann mit Bart seine Gaben an die Jüngsten verteilte, bot der Kinderchor noch einen Tanz dar. Benet Siefert und Julian König sagten ein Gedicht auf. Es folgte die verdiente Stärkung.

„Herzekrank“, „Hebe deine Augen auf“, „Eternal Flame“ und „That ever I saw“ hießen die Lieder des Frauenchors, die dieser unter der Leitung von Anna Stumpf vortrug. In Form eines Flashmobs starteten die Frauen in ihre Darbietung. Die Chorleiterin ließ die Melodie am Klavier erklingen, während nach und nach die Sängerinnen aus dem Publikum einliefen.

Norbert Pfohe hatte dieses Mal das beste Auge. Es galt zu erraten, wie viele Kilo der geschäftsführende Vorstand mit Christian Jöst, Anja Freudl, Anette Wiegand und Hans Ehret zusammen mit den jeweiligen Chorleitern Katharina Zink, Anna Stumpf und Alexander Schmitt in Vertretung von Hajo Karl auf die Waage bringt. 560 Kilo schätzte Pfohe, 558,3 waren es genau, wobei der Mantel des Schweigens über die Verteilung gehüllt wurde. Der Sieger gewann einen Gutschein.

Gemeinsam mit Katharina Zink sang die Frauenchor-Leiterin im Anschluss den Abendsegen aus der Oper „Hänsel und Gretel“. Die Männer, dirigiert von Schmitt, waren dann mit „Mondnacht“, „Trommellied“, „Soon ah will be done“ und „Weihnachtsglocken“ an der Reihe. „Wach auf meins Herzens Schön“ hieß es vom Quartett mit Anna Stumpf, Katharina Zink, Alexander Schmitt und David Bruns.

Das folgende reichhaltige Nachtisch-Büffet hatten Sängerfrauen und Mitglieder gespendet. Die Kinder und Jugendlichen begeisterten später mit drei Tänzen, die sie während ihres Wochenend-Gesangsworkshops zusätzlich einstudiert hatten. Vorsitzender Christian Jöst dankte den drei Dirigenten für die tolle musikalische Zusammenarbeit und die in diesem Jahr erreichten Ziele.

Aktuell hat der Kinderchor 18 Mitglieder, die Frauen zählen 25 Stimmen und die Männer 32 Sänger. Im kommenden Jahr will man mit Nachdruck Sängerwerbung betreiben, um wieder neue Mitglieder für die Mitwirkung in den Chören begeistern zu können. Jöst äußerte seine Freude über die stetige Weiterentwicklung der verschiedenen Klangkörper.

Jösts Dank ging an die Mitglieder des 200 Köpfe zählenden Vereins, die in diesem Jahr wieder tatkräftig bei den verschiedenen Festen mithalfen. Kerwe, 1.-Mai-, Schlacht- und Oktoberfest wären ohne die Treue der Sängerfamilie gar nicht zu stemmen, meinte er. Der MGV unterstrich damit seinen Stellenwert als ein gewichtiger Träger des gesellschaftlichen Lebens im Ort. Gefeiert wurde dann noch bis tief in die Nacht bei leckeren Cocktails an der Ski-Bar, um die sich jedes Jahr Kirsten und Holger Ehret kümmern.

Info: Am Samstag, 11. Januar, findet die alljährliche Winterwanderung des MGV Sängerbund statt. Anmeldung noch bis zum 31. Dezember beim Vorsitzenden Christian Jöst, Telefon 0176/97900709, oder allen anderen Mitgliedern. Die Jahreshauptversammlung findet am 17. Januar um 20 Uhr im Sängerheim statt.

 

Ehrungen

Kinderchor drei Jahre: Svenja Ballmann, Sina Jurcza, Lina Walter

Aktive Sänger: Thomas Ritter (zehn Jahre), Anette Wiegel (15), Werner Schmitt (30), Lothar Abelshauser (40, Ernennung zum Ehrenmitglied), Reiner Schwab (45), Gustav Dengler (55), Willi Ritter (65), Hermann Schmitt (70, beide Ehrenmitglied und Ehrensänger).

Passive: 25 Jahre Thorsten Ehret, Joachim Jöst, Gottfried Walz