Mit Respekt, aber ohne Angst in der B-Klasse

Das „Red“ war ganz in Rot getaucht. Die Fußballer des TSV Gras-Ellenbach ließen in der Wald-Michelbacher Kneipe ihre Aufstiegsfeier in ihren roten Aufstiegstrikots ausklingen. Grund zum Jubeln gab es genug. Nach einer Pause von 17 Jahren C- und zwei Jahren D-Liga ist das Fußballteam wieder in der Kreisliga B angekommen und verstärkt dort die Überwälder Präsenz. Und das im 110. Jahr des Vereinsbestehens. Bereits nach dem 4:0 im zweiten Aufstiegs-Relegationsspiel beim VfL Birkenau II hatten die Jungs von Spielertrainer Ronny Sauer gefeiert, was das Zeug hielt.

Im Landgasthof „Hagen“, auf heimischem Terrain, folgte nun die „offizielle“ Fortsetzung. Vereinsvorsitzender Walter Mink gratulierte dem Trainerteam und den erfolgreichen Spielern. An die Abteilungsleitung mit Thorsten Gleich ging der Dank für die großartige Leistung in der vergangenen Saison. Die Einnahmen aus dem Relegationsspiel sorgten dafür, dass sich die Mannschaft ein leckeres Büffet leisten konnte.

Heinz-Dieter Walter, Erster Beigeordneter der Gesamtgemeinde und selbst Gras-Ellenbacher, freute sich mit dem Verein darüber, dass der TSV nach dieser langen Pause wieder in der B-Klasse vertreten ist. Die Landtagsabgeordnete Karin Hartmann (SPD) schloss sich den Glückwünschen an. Das Team hält die Grasellenbacher Fahnen in der B-Liga hoch, meinte sie. Sie würdigte die harmonische Arbeit in einem funktionierenden Verein. In dem stellen die Fußballer mit 280 von 340 Mitglieder die ganz klare Mehrheit.

Von Daniel Hagen Wolf, der nicht nur die siegreichen Kicker bewirtete, sondern auch zweiter Vorsitzender des TSV ist, gab es zur Feier des Tages noch 20 neue Trainingsbälle. Ein Dank ging auch die zahlreichen Helfer über die Saison hinweg, die bei Sportplatzdiensten, Einkäufen oder Vereinsfesten wie Büffelbingo und Oktoberfest zur Stelle sind. Einige Sponsoren des Vereins waren ebenfalls bei der Sause dabei. Die bereits verabschiedeten Spieler Julian Schmitt und André Bihn feierten noch einmal mit der alten Truppe mit.

Nachdem das Team längere Zeit zusammensaß, ging es dann für die rote Truppe in ihren Aufstiegs-Trikot weiter mit dem Bus nach Wald-Michelbach, wo man ausgelassen bis in den frühen Morgen den lange ersehnten Aufstieg mitsamt der Saisonleistung Revue passieren ließen. „Wir haben nur drei Spiele verloren“, freute sich Thorsten Gleich. Es gab einige entscheidende Spiele wie etwa gegen Italia Bensheim und Hüttenfeld.

Timo Haiser und Erik Wolf kommen in der nächsten Saison wieder zum TSV zurück. Gleich ist nach der gezeigten Leistungen „guter Dinge für die B-Liga“. Die Elf „geht mit Respekt, aber ohne Angst an die Sache ran“, sagte er. Mit Trainer Ronny Sauer und seinem Co Robert Ulrich, denen auf der Feier ebenfalls für ihre Arbeit gedankt worden war, startet Anfang Juli das Training. Geplant ist vor dem Rundenstart ein Vereinsausflug, ein Trainingslager zur Vorbereitung und die Teilnahme am Sommercup der Eintracht Wald-Michelbach.

Foto: Verein

Werbeanzeigen