Ortsbürger besuchten das Sommerfest der Feuerwehr in großer Zahl

Das Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr auf dem Alten Schulhof war dieses Mal sehr gut aus dem Dorf besucht, freute sich Kommandant Lars Gremm. Denn das Wetter war super, nach vielen feuchten Wochen wärmte endlich einmal die Sonne kräftig. Gegen zu heiße Strahlen hatten die Brandschützer ein Zelt und einige Sonnenschirme aufgestellt. Waren die Wehrleute letztes Jahr enttäuscht vom geringen Besuch der Ortsbürger, so kamen diese jetzt in umso größerer Zahl.

„Die Wehr ist jederzeit für die Bürger da“, meinte Gremm. Deshalb begrüßte er es, dass zu einem solchen Anlass das Engagement der Ehrenamtlichen durch einen Abstecher gewürdigt wird. „Zumal der Erlös solcher Veranstaltungen auch wieder der Bevölkerung zugutekommt“, hob der Wehrführer hervor. Ein Teil wird in die Vereinskasse fließen und unter anderem in den Unterhalt des Fahrzeugs gesteckt. Ein anderer Teil soll für die Anschaffung eines Laptops verwendet werden, um die Ausbildung auf modernere Füße zu stellen.

„Wir möchten uns bei den Gästen sehr für ihren Besuch bedanken“, sagte Gremm. Denn „es war immer gut was los“, gefühlt mehr als im vergangenen Jahr, meinte er. Die kurzfristig organisierten Kinderspiele wurden gut angenommen, beobachtete er. Dosenspritzen, Malen oder Schlauchkegeln stießen bei den Kleinen auf viel Widerhall.

Es war wie immer „ein schönes Fest“, freute sich der Kommandant. Am Nachmittag gingen sogar langsam Essen und Getränke zur Neige, sodass die Brandschützer schnell Nachschub herankarrten. Schaschlik, Pommes Frites, Steak, Brat- und Currywurst wurden in bewährter Manier angeboten. In den Spitzenzeiten kümmerten sich zwölf Feuerwehrleute um das Wohl der Gäste. Dazu kamen noch die für Auf- und Abbau sowie für die Ablösung.

Traditionsgemäß kommen immer die benachbarten Wehren aus der Gemeinde vorbei, um einen geselligen Nachmittag zu verleben. Dieses Mal war sogar die Wald-Michelbacher Feuerwehrkapelle zugegen und unterhielt mit ihren schmissigen Weisen. Das Sommerfest fand zum inzwischen fünften Mal statt, so Gremm. Davor gab es immer ein Herbstfest. Nächstes Jahr feiert die Feuerwehr Siedelsbrunn ihr 125-jähriges Bestehen, kündigte der Wehrführer an. Dann soll das Sommerfest an zwei Tagen stattfinden. Termin ist wie bewährt im Frühsommer.

Bild: Feuerwehr

Werbeanzeigen