Jugendliche trainierten beim Hoffenheim-Camp in Wald-Michelbach wie die Großen

„55 Teilnehmer waren ein neuer Rekord“, freute sich Sascha Gölz vom Jugendförderverein Wald-Michelbach/Abtsteinach über Zahl der Jugendlichen beim Fußballschulen-Feriencamp der TSG Hoffenheim. Das fand, der sengenden Hitze trotzend, auf dem Sportplatz in der Rudi-Wünzer-Straße statt. „Trainieren wie die Profis“ durften dabei die sechs- bis zwölfjährigen Jungen und Mädchen als Feldspieler oder Torhüter.

An den drei Tagen wurde in fünf Gruppen je nach Alter trainiert. Vor- und nachmittags gab es jeweils eine Einheit, die von einem Abschlussturnier am letzten Tag umrahmt wurde. Unter den Kindern der Jahrgänge 2006 bis 2012 waren auch Teilnehmer aus Italien und Peking. Das Breitensport-Angebot für den Fußball-Nachwuchs aus der Region, der mit den Hoffenheim-Coaches trainieren und die Philosophie des Bundesligisten kennenlernen möchte, fand großen Anklang. Auch sechs jugendliche Torleute waren darunter.

Die Betreuung in Wald-Michelbach wurde von Teilnehmern und Betreuern als „außergewöhnlich gut“ empfunden. Den ganzen Tag über gab’s mit Melone, Apfel, Trauben und Banane gesunde Ernährung. Um die Essens- und Getränkeausgabe kümmerten sich die Betreuer, darunter auch Sebastian Haag, der ehemalige Eintracht-Trainer. Um dem heißen Wetter entgegenzuwirken, wurde der „Duschkopf“-Sprinkler zur Verfügung gestellt. Natürlich mit großer Resonanz.

Spaß stand beim Camp im Vordergrund. Erst an zweiter Stelle folgten das Erlernen und der Erfolg. Die verschiedenen Spiele drehten sich nicht nur um Fußball, sondern auch um Handball oder Fangen. Ebenso wurden Geschicklichkeitsspiele eingebaut. Bei den ganz Kleinen kam natürlich der Besuch von Hoffi, dem TSG-Maskottchen, sehr gut an. Auch die Geschichte, dass Hoffi aus dem Wald kam und wieder dahin zurück verschwunden ist, wurde glaubhaft rübergebracht.

Qualifizierte und top ausgebildete Trainer der TSG-Fußballschule leiteten die Jugendlichen an. Das altersgerechte Training fand auf Basis des Ausbildungscurriculums der TSG-Akademie statt. Zum Schluss gab es ein persönliches TSG-Fußballschule-Zeugnis und weitere Überraschungen.

Advertisements