„Irish Voices“ entführen im September wieder musikalisch nach Irland

Die hessischen Ferien sind zu Ende und die „Irish Voices“ setzen ihre diesjährige Konzertreihe fort. Die beiden Veranstaltungen vor der Sommerpause im „Roten Haus“ in Zotzenbach und in der „Toskana“ Birkenau waren mit 80 bzw. 60 Zuhörern gut besucht, freuten sich die Mitglieder. Zwischenzeitlich war der Kopf der Truppe, Siggi Winkler aus Weiher, zehn Tage mit Familie auf einer Rundreise in Irland und sog das dortige Ambiente in vollen Zügen auf. Dublin, die Wicklows, Kilkenny, Kinsale, Killarney, Cliffs of Moher, „Burren“, Galway und Connemara lagen auf der Strecke seiner 22. Tour auf die Grüne Insel.

In der ersten Augustwoche befand sich das Irish-Folk-Trio, zu dem auch Friederike Hornauer und Simon Köhler gehören, zum neunten Mal in Elmstein/Pfalz. An der „Irish Music School“ nahmen die Drei zusammen mit etwa 200 folkbegeisterten Musikern aus ganz Europa an facettenreichen „Workshops“ für traditionelle Instrumente teil. Konzerte, Begegnungen und Kontakte machen diese Woche immer zu einem Highlight, das sehr lange nachwirkt. „Es ist eine der größten Veranstaltungen dieser Art in Deutschland“, hebt Siggi Winkler hervor.

Auf der Musikschule werden auch immer gute Kontakte geknüpft, unter anderem zu irischen Musikern, die in der Regel die „Teacher“ sind. „All den vielen Einladungen auf die Insel kann man leider nicht folgen“, bedauert Winkler. Er selbst hat einen Singing-Workshop mitgemacht und zehn neue, zum Teil wenig bekannte irische Songs gelernt. Daneben wurde von ihm „allabendlich bei den Sessions bis nachts um 2 die Bodhran oder die Klampfe geschwungen“, lacht der Hobby-Musiker.

Anfang September geht es mit den eigenen Konzerten weiter. Dann treten die „Irish Voices“ am Sonntag, 2., bei einem Frühschoppen des Tennisclubs Vöckelsbach an der Tennisanlage auf. Beginn ist um 10.30 Uhr. Gäste sind ausdrücklich willkommen. Am Samstag, 8. September, spielt die Gruppe ab 19 Uhr anlässlich der Kerwe in Lützelsachsen bei einem Hoffest in der Sommergasse 83.

Am Samstag, 22. September, ist das Trio zu Gast im „Guude Drobbe“ in Ober-Abtsteinach, wo auch gute irische und schottische Whiskeys verkostet werden können. Beginn 20 Uhr. Platzreservierungen unter 06207-9244250. Am Samstag, 29. September, findet das alljährliche Konzert in Gras-Ellenbach im „Nibelungen-Cafe“ des Hotels Gassbachtal statt. Beginn ist um 19 Uhr. Platzreservierungen unter 06207-94 000.

„Auf die Ohren“ gibt es hier wie dort traditionelle Tunes und Songs. „Wir bleiben unserer folkloristisch geprägten Linie treu“, versichert Winkler. Dafür stehen die traditionellen Instrumente Geige, Gitarre, Gitarrenbanjo, Bodhran, (Tin) Whistle, Viola, Querflöte und natürlich die Stimmbänder. „Keyboard, Schlagzeug und andere zeitgemäße Instrumente sind bei uns nicht zu erwarten“, betont Simone Köhler. Neben irischen Songs und Liedern aus Schottland werden auch wieder eigene Mundartsongs mit etwas „Ourewäller Gebabbel“ präsentiert.

Mit inzwischen über 200 Songs und Tunes ist die Auswahl für ihre (O-Ton) „Konzertchen“ immer eine „Qual der Wahl“, schmunzelt Friederike Hornauer. Aber es werden jedes Jahr über Winter weiterhin neue Songs eingeübt. „The long run“, „Farewell to the Rhonda“, „The water is wide”, „Treat me doughter kindly”, „Any town in Ireland” oder „The working man“ sind einige der „neuen Lieder”. Teils sind sie populär, teils aber auch nur als „Local Songs” in Irland bekannt.

Die Konzerte der „Irish Voices“ versprühen immer gute Laune und sind prädestiniert für unterhaltsame Abende, bei dem das Flair der Grünen Insel mit jeder Faser zu spüren ist. Die Gruppe setzt bewusst nicht auf die irischen „Folk-Schlager“, wie sie derzeit hoch unter runter laufen, sondern will die ungefilterte Pub-Atmosphäre rüberbringen. Seit nunmehr über 15 Jahren touren die Musiker mit ständig verändertem Programm. Sie wollten eigentlich alle niemals in einer Band auftreten, aber es hat sich durch ihre Liebe zur traditionellen irischen Musik „alles so ergeben“.

Advertisements