380 Kinder jagten auf Einladung des Jugendfördervereins Wald-Michelbach/Abtsteinach dem Ball nach

Wenn der Jugendförderverein Wald-Michelbach/Abtsteinach (JFV) zu seinem Turnier ruft, dann kommen die Teams aus der gesamten näheren und weiteren Umgebung. Über 30 Mannschaften mit 380 jugendlichen Kickern standen sich von der G- bis zur C-Jugend an zwei Tagen gegenüber. Das Feedback der Gäste war wieder rundherum positiv, freuten sich die JFV-Verantwortlichen: „Alles verlief reibungslos, die Kinder und Jugendlichen hatten großen Spaß.“

Besonders das gemeinsame Einlaufen mit Stadionmusik und die Ansage der Teams kamen vor allem bei den G- bis E-Junioren wieder sehr gut an. Viele Zuschauer säumten die Ränge. Um die und die Kids kümmerten sich etwa 50 Helfer und Eltern. Sechs Mitglieder des Orga-Teams sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Start war mit fünf Teams aus dem Bereich der D-Jugend im Modus jeder gegen jeden. Es siegte Starkenburgia Heppenheim nur aufgrund der mehr geschossenen Tore vor dem FC Astoria Walldorf und der JSG Rimbach/Zotzenbach. Weitere Teilnehmer waren JFV Wald-Michelbach/Abtsteinach, SG Oftersheim und FSG Bensheim. Auch das C-Jugend-Turnier fand im Modus jeder gegen jeden statt. Der TVgg Lorsch gewann vor dem heimischen JFV und der JSG Rimbach/Zotzenbach. Weitere Teams: SC Reilingen, TSG Lützelsachsen und JSG Hemsbach/Sulzbach.

In der G- und F-Jugend spielten 13 Mannschaften im Fairplaymodus: Drei Teams der Gastgeber, je zwei des TVgg Lorsch und des JFV Unterflockenbach/Trösel, außerdem Germania Eberstadt, TSG Lützelsachsen und SV Schriesheim. Die E-Junioren standen sich in zwei Gruppen bis hoch ins Finale gegenüber. Das Spiel um Platz drei gewann Starkenburgia Heppenheim mit 2:0 gegen den einheimischen JFV II.

Im Finale machte es die JSG Rimbach/Zotzenbach spannend. Erst im Elfmeterschießen hatten die Jungs mit 8:7 gegen das dritte Team der Gastgeber die Nase vorn. Außerdem traten an: JFV I, SV Laudenbach, TVgg Lorsch, SV/BSC Mörlenbach mit zwei Mannschaften, JSG Lörzenbach und Mitlechtern. Der JFV hatte sich aufs Neue einiges einfallen lassen bei der Verpflegung. Obst für die Spieler stand wie immer zur Verfügung. Für die Gäste gab es neben Brötchen, Rinds-, Brat- und Currywurst sowie Pommes diesmal auch Eis, was bei den warmen Temperaturen gut ankam.

 

Advertisements