Anna Stumpf leitet jetzt den MGV-Frauenchor in Unter-Schönmattenwag

Der MGV Sängerbund freut sich auf die Zusammenarbeit mit Anna Stumpf. Die 21-Jährige übernahm im Kreise des von ihr nun betreuten Frauenchors dieser Tage symbolisch die Stimmgabel von Hans-Joachim Karl. Der Männerchor-Dirigent hatte seit März interimsweise auch das Zepter bei den Frauen geschwungen, nachdem Katharina Blattmann studien- und umzugsbedingt ihre Tätigkeit aufgeben musste. „Anna passt zu 100 Prozent in unser Anforderungsprofil“, freute sich der MGV-Vorsitzende Christian Jöst.

Nach einem vorbereitenden Gespräch und einer „Chorprobe zur Probe“ stellte sich laut Jöst gleich heraus, „dass sie das Zeug dazu und viel Talent hat“. Die so Gelobte ist ebenfalls ganz gespannt auf ihre neue Herausforderung. Denn bisher leitete sie keinen reinen Frauenchor, sondern „nur“ einen Kinder- und Jugend- sowie einen gemischten Chor.

Bei der Begrüßung der neuen Chorleiterin wurde gleichzeitig HaJo Karl für seine Bereitschaft gedankt, interimsmäßig den Dirigentenstab übernommen zu haben. Jöst würdigte den Einsatz des Männerchor-Leiters für die von ihm betreuten Vereine, zu dem neben dem MGV Sängerbund auch die Union in Wald-Michelbach und der Männerchor aus Flockenbach gehören. Für den Vorsitzenden war es aber gleichzeitig wichtig zu betonen, dass es bei den Frauen nun mit einer neuen Leiterin weitergeht „und wieder eine klare Linie drin ist“.

Bis zur Sommerpause sind es jetzt nur noch wenige Chorproben. Allerdings wird nur zwei Wochen ausgesetzt. Danach geht es gleich weiter mit der Vorbereitung des Frauenchors auf den ersten Auftritt unter neuer Leitung bei der eigenen Chorgala im November. Dafür studiert Anna Stumpf auch zwei neue Lieder mit den Frauen ein. Vorher steht eventuell noch ein Freundschaftssingen an. „Man merkt, dass sie richtig Gas geben will“, stellte die zweite Vorsitzende Anette Wiegel die Begeisterung der neuen Chorleiterin fest.

Zum Anlass der Einführung von Anna Stumpf dankten MGV-Vorstand und Frauenchor auch Katharina Blattmann. Diese studiert jetzt in Frankfurt und musste deshalb ihre Tätigkeit beenden. „Der Chor hat sich unter ihr ganz toll entwickelt. Sie hat ihn weit vorangebracht“, betonte Wiegel. Jöst erwähnte außerdem das dankenswerte Entgegenkommen des ebenfalls von ihr geleiteten Volks-Chors Birkenau, der seine Singstunde um eine halbe Stunde verschoben hatte, damit beide Zeiten miteinander harmonierten.

Anna Stumpf, wohnhaft in Mannheim, begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von acht Jahren an der Musikschule Weinheim mit dem Geigenunterricht bei Alexander Gawrilenko. Im Laufe der Jahre erhielt sie mehrere Stipendien sowie einen dreijährigen studienvorbereitenden Kurs, der sie sowohl auf das Abitur als auch auf die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule vorbereitete. 2014/15 absolvierte sie erfolgreich eine Chorleiterausbildung beim Badischen Chorverband und ist seitdem staatlich anerkannte Chorleiterin.

Die 21-Jährige singt in mehreren angesehenen und erfolgreichen Chören, so beim „Jungen Kammerchor Rhein-Neckar“ unter der Leitung von Mathias Rickert und beim „Kammerchor der Musikhochschule Mannheim“ unter der Leitung von Prof. Harald Jers. Sie studiert Schulmusik mit Hauptfach Gesang an der Mannheimer Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

Info: Neue Mitsängerinnen sind gerne willkommen. Der Frauenchor hat seine Proben freitags um 18.30 Uhr im Sängerheim.

Advertisements