Buntes Sommerfest mit viel Gesang beim Kindergarten Unter-Schönmattenwag

Ein fröhliches Fest feierte der Kindergarten in der Kirchstraße mit Kindern, Eltern, Angehörigen und Erzieherinnen. Ein buntes Programm sorgte für schöne Nachmittags-Unterhaltung bei passendem Wetter. Im Vergleich zu den Vorjahren war dieses Mal „einiges anders“, schmunzelte Kiga-Leiterin Elfriede Schwöbel. Denn die Kinder bereiteten in Eigenregie federführend die Veranstaltung vor.

Die beiden Gruppensprecher Lia und Silas suchten sich noch ein paar andere Kids und wählten zusammen mit zwei Erzieherinnen dann Lieder und Tänze aus. Welche von diesen aufgeführt wurden, wurde dann im großen Rund entschieden. Auch auf die Speisekarte nahmen sie Einfluss. Was dazu führte, dass die Erwachsenen diesmal auf Bratwürste und Steaks verzichten mussten, lachte Schwöbel. Kaffee und Kuchen, Brezeln, Laugenstangen und heiße Wurst standen auf der Kinder-Wunschliste.

Nach der Begrüßung von Elfriede Schwöbel stimmte die Affengruppe mit den Kleineren ein Lied vom „Sommerfest auf der Wiese“ an. Man konnte förmlich die Käfer krabbeln, die Mäuse laufen und die Schmetterlinge fliegen sehen. Die Größeren trugen ein Gedicht zum Willkommen vor. „Ihr lieben Leute von nah und fern, wir sehen euch wirklich gern“, hieß es. Zum „Gute-Laune-Song“ tanzten dann alle zusammen mit den Puscheln. Beim abschließenden „Körperteile-Blues“ wurde vom Kopf abwärts alles beschreiben.

Danach trat der Kinderchor des MGV Sängerbund auf. Unter der Leitung von Katharina Zink gab es die Stücke „Astronaut“ von Sido und Andreas Bourani, „Ich lieb‘ den Frühling“ als Kanon und „Chöre“ von Mark Forster zu hören. Silke Jöst und Katharina Zink boten danach noch Kinderschminken an. Auf dem Rasen gab es ein gerne angenommenes Riesenseifenblasen. Auch der Eismann kam noch vorbei. Ihre Bilanz über das „sehr gut besuchte Fest“, das ein „Riesenerfolg“ war, verband Schwöbel mit dem Dank an die Wanderfreunde für eine Spende über 150 Euro.

Advertisements