MGV Sängerbund Unter-Schönmattenwag nahm mit Erfolg in Horbach am dortigen Chorwettbewerb teil

Mit 28 Sängern machte sich der MGV Sängerbund auf den Weg nach Horbach in der Nähe von Limburg, um am dortigen Chorwettbewerb teilzunehmen. Wie schon von anderen Veranstaltungen gewohnt, waren auch wieder viele Unterstützer zum Anfeuern mit im Boot. Vorsitzender Christian Jöst zeigte sich zufrieden mit dem „tollen Golddiplom“, auch wenn man nicht ganz die Leistungen der Vorwochen abrufen konnte. Der erste Dirigentenpreis für Hans-Joachim Karl zeigte aber „dessen hervorragende Arbeit“ in der vergangenen Zeit.

Im Schnitt holten die Schimmeldewäer mit ihren drei Liedern 22,9 Punkte. Das „Kyrie“ erzielte 23,5, „Kung Liljekonvalje“ 23 und „Steal away“ mit Solist Florian Hörr 22,3 Punkte. Damit ging auch der zweite Klassenpreis in den Überwald. Münchholzhausen und Gunzenbach waren ebenfalls in der Sängerbund-Klasse vertreten.

Beim kommenden Wettbewerb wollen die MGV-Aktiven wieder nachlegen. Der nächste und letzte für dieses Jahr steht in Lindenholzhausen direkt bevor. Beim internationalen Chorwettbewerb messen sich die Überwälder in ihrer Klasse mit acht anderen Ensembles. Darunter ist auch ein finnischer Chor mit über 100 Sängern, drei niederländische und ein österreichischer Klangkörper. Aus Deutschland außerdem die Liedertafel, Gewinner des deutschen Chorwettbewerbs. „Wir sind der Abstand kleinste Chor“, lacht Jöst. Der aber Großes vorhat.

Advertisements