Förderkreis der Wald-Michelbacher Adam-Karrillon-Schule leistete großen Beitrag zum kleinen Schulhof

Auf ein produktives und erfolgreiches Jahr blickte der Schulförderkreis der Adam-Karrillon-Schule auf seiner Versammlung zurück. Gleichzeitig freute sich Vorsitzende Angelika Schwabedissen, dass der Vorstand wieder um eine Schriftführerin erweitert werden konnte. Andrea Krämer wurde aufs Herzlichste willkommen geheißen. Weitere interessierte Eltern könnten sich ebenfalls gerne in die Arbeit des Vereins einbringen, sagte sie.

In ihrem Rückblick aufs vergangene Schuljahr nannte Schwabedissen als traditionellen Start das Einschulungscafé. Es habe sich inzwischen gut eingespielt, dass die Eltern der neuen zweiten Klassen mit Hilfe des Elternbeirates und des Schulförderkreises dieses übernähmen. Der Verein unterstützte daneben im Schuljahr 2015/16 wieder die Schülerbücherei. Architekt Bernhard Tschorn hatte im Rahmen der Dacheinweihung einen Büchergutschein über 150 Euro überreicht. Dieser wurde durch den Förderkreis aufgestockt, so dass das Bücherei-Team für knapp 400 Euro neue Bücher anschaffen konnte.

Auch das Büchereiteam sucht immer nach Eltern, die sich aktiv am Schulleben beteiligen möchten, da die Schülerbücherei ausschließlich durch Eltern organisiert wird. Momentan ist die Schule in der glücklichen Lage, dass sie an vier Tagen in der Woche in der ersten großen Pause geöffnet ist. Dies sei aber natürlich nur durch das Engagement vieler Eltern möglich, hob Schwabedissen hervor. Diesen galt ein ganz großes Dankeschön ihrerseits.

Am Wochenende des zweiten Advents war der Schulförderkreis im vergangenen wie auch in diesem Jahr mit einer Bude auf dem Weihnachtsmarkt Wald-Michelbach vertreten. Es gab wie immer „Opas Glühapfelwein“ und „Omas Apfelpunsch“ sowie heiße Maronen. Den Rückblick auf 2015 verband die Vorsitzende auch mit einem Dank an die Aktiven dieses Jahres zusammen mit dem Gesamtelternbeirat, die bei kalten Temperaturen die Schul-Fahnen hochhielten. Sowohl die Vorbereitungen als auch die Dienste auf dem Markt selbst „haben wirklich toll geklappt“.

Zu Beginn des Jahres 2016 wurde die Neugestaltung des kleinen Schulhofes in Angriff genommen, berichtete Schwabedissen weiter. „Die Zusammenarbeit mit den Firmen wie auch mit dem Kreis hat prima geklappt“, lobte sie. Nach nur einem Treffen sei klar gewesen, „welche Geräte in welcher Form angeschafft werden sollen und wie die Finanzierung funktionieren kann“. Vom Kreis wurde dem Verein auf seinen Antrag hin für dieses Projekt über das 1:1-Programm einen Zuschuss von 7000 Euro zugesprochen.

Mitte Juni hatte dann der Schulförderkreis zu einer Elternaktion aufgerufen, um das Pflaster an den notwendigen Stellen zu entfernen. „Die Beteiligung war toll“, freute sich Schwabedissen, die den Aktiven auf der Versammlung nochmals dafür dankte. „In knapp zwei Stunden waren die Steine entfernt, auf Paletten aufgesetzt, weggeräumt. Alles war vorbereitet, damit die Arbeiten beginnen konnten“, sagte sie.

Die Firma Keller Gartenbau habe daraufhin die Randsteine gesetzt und die Verankerungen für die Spielgeräte eingebaut. Die Firma Kohl aus Heddesheim installierte in der ersten Woche der Sommerferien den Fallschutzboden, bevor Keller Gartenbau die Geräte dann endgültig aufbaute. Anfang September war der TÜV zur Abnahme in Wald-Michelbach und daraufhin wurden die Geräte für die Kinder freigegeben. Vor den Herbstferien wurde der neue Schulhof mit einem kleinen Schulfest eingeweiht, sagte sie. Die Maßnahme habe alles in allem 16.400 Euro gekostet, „davon wurden 8200 Euro durch den Schulförderkreis finanziert“, so Schwabedissen.

Mit Blick auf die Aktivitäten im laufen Schuljahr erläuterte sie, dass wieder einige Projekte für den Schulförderkreis anstünden. „Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Eltern uns zum einen durch ihre Mitgliedschaft unterstützen, zum anderen sich aber auch aktiv an der Arbeit des Vereins beteiligen“, erhoffte sie sich. Schwabedissen beschloss die Versammlung mit den besten Wünschen auf ein gesegnetes Weihnachtsfest für Schüler und Eltern der Adam-Karrillon-Schule sowie einen guten Start ins neue Jahr.

Advertisements