Viel Achtung und Vertrauen erworben: Ausgeschiedene Mandatsträger auf der Abtsteinacher Gemeindevertreter-Sitzung geehrt

Nicht nur das Vereinsleben, sondern auch das kommunale Engagement ist maßgeblich aufs Ehrenamt angewiesen. Ohne die oft jahrzehntelange Tätigkeit von Ortsbürgern ist die Weiterentwicklung einer Gemeinde nicht denkbar. Deshalb ist es gute Tradition, langjährig tätigen Mandatsträgern nach ihrem Ausscheiden zu danken.

In Abtsteinach geschah dies auf der vergangenen Gemeindevertreter-Sitzung. Bürgermeister Rolf Reinhard und Vorsitzender Frank Wetzel würdigten dabei die Arbeit von neun ehemaligen Mitgliedern aus Gemeindevorstand und -vertretung. An drei von ihnen wurden wegen besonders langem Wirken von über 20 Jahren Ehrenbezeichnungen und Urkunden verliehen.

Bürgermeister Reinhard bezeichnete die Tätigkeit „als keine einfache Arbeit“. Sie sei mit viel Zeitaufwand verbunden. Es gebe auch immer mal Diskussionen, man stehe in der Öffentlichkeit, werde dort kritisiert, „aber man steckt das auch weg“. In den vergangenen Jahren hätten die verschiedenen Parlamentarier und Beigeordneten „gute Entscheidungen getroffen“, die die Gemeinde stetig voranbrachten.

Wetzel bezeichnete es als „Ehre und Freude“, Personen ehren zu dürfen, die so lange in den beiden Gremien ehrenamtlich wirkten. Mit Hermann Schork (23 Jahre), Manfred Kohl (31) und Willibald Berbner (35) arbeiteten drei von ihnen eine besonders lange Zeit mit und erhielten deshalb Ehrenbezeichnungen. „Mit viel Energie, oftmals mit Leidenschaft zum Wohl unserer Region und vor allem Abtsteinachs“ hätten sich die Genannten eingebracht. Alle seien sie irgendwann in die Kommunalpolitik gegangen, um etwas zu bewegen und Verantwortung zu übernehmen.

Es verdient laut Wetzel „Respekt, Dank und Anerkennung“, viel von der eigenen Zeit, den eigenen Ideen und Kräften aufzuwenden, um bürgerschaftlich und ehrenamtlich über so viele Jahre hinweg tätig zu sein. „Ohne ehrenamtliches Engagement ist kommunale Selbstverwaltung gar nicht denkbar“, sagte der Gemeindevertreter-Vorsitzende.

Es gehöre zur Politik dazu, „nicht mit allen Vorschlägen durchgekommen zu sein“, meinte er. Manchmal seien die Bretter doch sehr hart. Es gehöre weiter dazu, Rückschläge wegstecken zu können. „Weiterbohren ist dann die Devise.“ Auch immer in dem Bewusstsein, es liege in der Natur der Sache, es nicht immer allen recht machen zu können, meinte Wetzel.

Neben den „nackten Zahlen“ der Zugehörigkeit hätten die Mandatsträger an vielen Entscheidungen mitgewirkt, die die Lebensqualität der Bürger verbesserten sowie die Zukunftsfähigkeit und Attraktivität der Gemeinde mit ihren Ortsteilen steigerten. Der Vorsitzende nannte exemplarisch die Sicherstellung von Wasserver- und -entsorgung, Bereitstellung neuer Wohngebiete, sich immer weiter verbessernde touristische Infrastruktur, Breitbandversorgung oder Straßensanierungsprojekte. „Da galt es oftmals hohe Hürden zu überwinden, bis Projekte beschlossen und umgesetzt waren.“

Die Geehrten hätten sich „im Laufe ihres langjährigen Wirkens viel Achtung und Vertrauen erworben“. Sie seien alle mehrmals wiedergewählt worden. Für dieses große Engagement bedankte sich Wetzel nicht nur im Namen der gemeindlichen Gremien, sondern auch der Bürger Abtsteinachs. Für die ehemaligen Mandatsträger gab es außerdem noch einen Präsentkorb, der im Fall der drei mit Ehrenbezeichnungen bedachten besonders üppig ausfiel. Alle „waren immer da, wenn es notwendig war“, so Bürgermeister Rolf Reinhard.

 

Ausgeschiedene Mandatsträger 2016

Willibald Berbner: Beigeordneter von 1981 bis 1993 und von 2011 bis 2016, Gemeindevertreter von 1993 bis 2011, Mitglied im Bau- und Umweltausschuss von 2001 bis 2011, im Ausschuss für Sport, Kultur und Soziales 2006 bis 2011 (Ehrengemeindevertreter)

Manfred Kohl: Gemeindevertreter von 1985 bis 1989, Beigeordneter von 1989 bis 2016 (Ehrenbeigeordneter)

Hermann Schork: Beigeordneter von 1993 bis 2016 (Ehrenbeigeordneter)

Josephine Gräber: Gemeindevertreterin von 1997 bis 2011, Beigeordnete von 2011 bis 2016, Mitglied im Ausschuss für Sport, Kultur und Soziales 2006 bis 2011

Angelika Beckenbach: Gemeindevertreterin von 2001 bis 2016, Mitglied im Bau- und Umweltausschuss von 2001 bis 2011, im Haupt- und Finanzausschuss 2006 bis 2011

Thorsten Schmitt: Gemeindevertreter von 2006 bis 2016, Mitglied im Bau- und Umweltausschuss von 2006 bis 2016, im Ausschuss für Sport, Kultur und Soziales 2011 bis 2016

Herbert Kunkel: Beigeordneter von 2006 bis 2016

Andreas Kohl: Gemeindevertreter von 2011 bis 2016, Mitglied im Bau- und Umweltausschuss von 2011 bis 2016

Regina Fischer: Gemeindevertreterin von 2013 bis 2016, Mitglied im Ausschuss für Sport, Kultur und Soziales 2013 bis 2016

Advertisements