Siedelsbrunner Odenwaldklub-Ortsgruppe steht am 10. Juni vor der Auflösung

Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, dann werden die Wanderer vom Odenwaldklub bald ihre Schuhe endgültig an den Nagel hängen. Die Auflösung der Ortsgruppe Siedelsbrunn steht an. Denn seit fünf Jahren wird bereits ein Vorsitzender gesucht, der in die Fußstapfen des aus Altersgründen ausgeschiedenen Albert Dieringer tritt. Bislang vergebens. Um noch einmal alle Reserven zu mobilisieren, hat der zweite Vorsitzende Helmut Gremm zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, 10. Juni, ins Café Morgenstern eingeladen. Dann geht es um alles oder nichts.

Ortsvorsteher Gremm, der aufgrund seiner vielen anderweitigen Verpflichtungen das Vorsitzenden-Amt nicht auch noch übernehmen kann, hofft insgeheim, um 2 vor 12 doch noch die Kurve zu kriegen und ein Mitglied dafür begeistern zu können, den vakanten Vorstands-Posten zu übernehmen. „Vielleicht kommen aufgrund der Dringlichkeit auch noch ein paar Interessierte“, meint er.

Gremm lässt aber keinen Zweifel daran, dass das letzte Stündlein des OWK geschlagen hat, wenn der Zeiger der Uhr immer weiter vorrückt und sich auf der Versammlung niemand mehr bereit erklärt, Verantwortung zu übernehmen. Deshalb steht als Top 4 „Auflösung des OWK Siedelsbrunn“ auf der Tagesordnung. „Das wird dann definitiv so durchgezogen“, betont der Ortsvorsteher.

Schon bei der Jahreshauptversammlung im März sollte eine Neubelebung versucht werden, weiß Gremm. Doch diese scheiterte wieder einmal. „Keiner ist mehr bereit mitzumachen“, bedauert er. Das hat auch mit der Überalterung des Vereins zu tun. Der zählt aktuell noch um die 40 Mitglieder. Die jüngsten davon sind Mitte 50, die ältesten schon über 90 und erlebten bereits die Anfänge des 1953 gegründeten Klubs mit.

Der Odenwaldklub war früher im Siedelsbrunner Ortsgeschehen fest verwurzelt. Jahrzehnte lang richtete er das Frühlingsfest aus, bis es vergangenes Jahr vom Ortsbeirat übernommen wurde – eben weil dem OWK die Helfer fehlten oder zu alt wurden. Auch organisierte er Ausflüge und Wanderungen, übernahm Naturschutzaufgaben und sorgte für Beschilderungen der Wanderwege.

Der OWK im Allgemeinen kümmert sich auch um Herstellung und Anpassung von Wanderkarten oder die Pflege von Ruhe- und Aussichtsplätzen. Daneben sind die Mitglieder aktiv in der Erhaltung von Wanderwegen, richten Wandertage aus und tragen zur Förderung des Fremdenverkehrs bei. Mitglieder kämen neben den Aufenthalten an der frischen Luft in den Genuss von diversen Vorteilen rund ums Wandern, lernten die Umgebung kennen und erlebten das soziale Miteinander, heißt es.

Info: Außerordentliche Mitgliederversammlung des Odenwaldklubs Siedelsbrunn Freitag, 10. Juni, 18 Uhr, Café Morgenstern. Tagesordnungspunkte: Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit, Verlesung des Protokolls, Auflösung des OWK Siedelsbrunn.

Advertisements