Versammlung des SV Affolterbach: Arbeitsreiches Jahr mit wiederum erheblichen Investitionen

„Für den SV war das vergangene Jahr wie immer ein arbeitsreiches mit wiederum erheblichen Investitionen in unsere Liegenschaft“, betonte Vorsitzender Stefan Jäger bei der Jahreshauptversammlung. In deren Rahmen wurden auch langjährige Mitglieder geehrt und die einzelnen Sparten stellten ihre Aktivitäten vor. Es habe viele Veranstaltungen, „sei es in sportlicher wie auch in kultureller Hinsicht“, gegeben, so Jäger.

Seit Mitte 2014 sei Ernst Emig Vereinswirt. „Ich kann nur hoffen, dass wir mit ihm wieder einen langfristigen Pächter gefunden haben“, betonte der Vorsitzende. Emig sei ein guter Partner für die Pflege der Sportanlage. In der Halle habe man die Türen im Bereich der Bühne erneuert, außerdem wurde eine neue Dachrinne angebracht. Auch in diesem Jahr sollen in regelmäßigen Abständen Arbeiten durchgeführt werden, „um unsere Anlage in einem ordnungsgemäßen Zustand unseren Gästen präsentieren zu können“.

Im diesem Jahr steht nach dem Kücheneinbau Ende vergangenen Jahres laut Jäger noch der Verputz des Anbaus, der Blitzschutz sowie ein Neuanstrich der Halle an. Die Sanierungsarbeiten am Kunstrasenplatz seien soweit abgeschlossen. In den kommenden vier Jahren erfolge nun einmal jährlich die fachgemäße Wartung.

„Wir müssen dafür Sorge tragen, dass die Arbeit in allen Altersklassen weiter vorangetrieben und qualifiziert durchgeführt wird“, richtete Jäger einen Appell an alle, sich als Betreuer für die Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen. Ein Camp der Fußballschule des SV Sandhausen werde vom 25. bis 27. Juli in Affolterbach stattfinden. Zum Thema Schiedsrichtersoll vermeldete er, dass mit Carsten Seip aus Hambach seit vergangenem Jahr ein neuer Unparteiischer für den SV aktiv sei.

Die Mitgliederzahl ist laut Jäger „derzeit recht stabil“ und gegenüber dem Vorjahr sogar etwas gestiegen. Derzeit habe man 538 Mitglieder (Vorjahr 531). Ein Augenmerk gelte es in der kommenden Zeit auf verschiedene Themen zu legen: Angebote für ältere Menschen sind zu gering, Erweiterung moderner Angebote, Mitgliederwerbung intensivieren, Abhängigkeit von Veranstaltungserträgen, niedrige Mitgliedsbeiträge

Verschiedene Veranstaltungen wurden Jäger zufolge zusammen mit dem Förderverein durchgeführt: der Auftritt der Gruppe „Barbed Wire“ (Bild), zwei CCA-Sitzungen, Kerwe, Allgemeines Babenhäuser Pfarrer-Kabarett, „Nacht in Tracht“, Affolterbacher Weihnachtsmarkt und Weihnachtsrock mit „Xtreme“. Die ersten drei Monate 2016 seien schon wieder sehr arbeitsreich gewesen. Vom 4. bis 6. Mai finde die Kerwe statt, eine Woche später das Soma-Turnier. Das Oktoberfest mit der Trachtenkapelle Kocherbach solle eine Neuauflage erfahren.

Für die einzelnen Sparten erstatteten die jeweiligen Leiter ihre Berichte. Bei den Seniorenmannschaften war dies Andy Müller in Vertretung von Helmut Sattler. Bei der ersten Mannschaft laufe es mit den in der vergangenen Saison neu hinzugekommenen Trainern Dirk Dell und Andreas Eberle ganz gut, sagte er. Aktuell liege man auf dem achten Platz. Leider sei die Personaldecke in der zweiten Mannschaft sehr dünn, weshalb man aktuell auf dem zehnten Rang rangiere. „Hier steht uns viel Arbeit bevor“, so Müller.

Für die Jugend sagte Markus Höhn, dass man eine A-, C-, D-, E- und zwei-F-Jugend-Mannschaften gemeldet habe. Bei auf die A-Jugend mit einer knappen Spielerdecke attestierte er den anderen Bereichen jeweils gute sportliche Arbeit und einige Erfolge. Für die kommende Saison stehe man bereits mit dem TSV Aschbach für die Zusammenarbeit bei der B- und D-Jugend wieder in Kontakt. Höhn wünschte sich möglich viele neue Betreuer und auch Eltern zur Unterstützung der Jugendarbeit.

Über die Aktivitäten der Sondermannschaft referierte Frank Rosenberg, für CCA/Kulturelles Jörg Rettig in Vertretung von Janina Sattler, Damengymnastik Irene Hufler und Modellflug Thomas Michel. Derzeit wird eine neue Krabbelgruppe unter der Leitung von Tina Kirchenlohr gegründet, nachdem es den „Schwarzen Peter“ nicht mehr gibt. Seit knapp zwei Jahren existiert außerdem das Sport- und Fitness-Angebot Zumba mit Jenny Stay und Steffi Schlitt.

 

„Das Jahr des SV-Fördervereins war geprägt von verschiedenen Veranstaltungen“, berichtete Jörg Rettig in dessen Versammlung. Beim Auftritt von „Barbed Wire“ habe sich gezeigt, dass der Freitagabend „aufgrund der Hallenkapazität der richtige Abend ist“. Bei der Kerwe waren „die Besucherzahlen zufriedenstellend, wenngleich für uns alle der Sonntagabend ein wenig ernüchternd war“. Ein Volltreffer sei der neugestaltete Samstagmittag mit dem Human Table Soccer Turnier gewesen.

Die Aufgaben, vor denen ein zwar im Ort tief verwurzelter, „aber letztlich doch eher kleiner Verein wie der SVA steht“, sind laut Rettig ohne zusätzliche Kräfte kaum möglich. Eine sinnvolle Arbeit mit Blick auf die Perspektiven gerade von Jugendlichen sei aber für einen Verein mit etwa 550 Mitgliedern ein immenser Kraftakt, „der nun auf noch mehr Schultern verteilt werden soll“, warb Rettig ebenso wie Jäger dafür, dass sich mehr Mitglieder engagieren sollten.

Die Mitgliederwerbung selbst müsse man ebenso weiter intensivieren, forderte er. Der Förderverein wolle den Hauptverein bei all seinen Projekten unterstützen. Finanziell habe man sich an der Anschaffung der Küche und den anstehenden Verputzarbeiten beteiligt. Ende 2015 hatte der Verein 22 Mitglieder, so Rettig.

SV Affolterbach Ehrungen

„Die langjährigen Mitglieder leisten neben ihrer Treue und Verbundenheit zum Verein“ und einen unverzichtbaren Beitrag zur Aufrechterhaltung des Sportbetriebs insbesondere auch im Hinblick auf die Jugend, würdigte Vorsitzender Stefan Jäger deren Verdienste. 70 Jahre sind dabei: Heinrich Heckmann, Georg-Adam Gast, Hans Jochum. 60 Jahre: Uwe Bock, Willi Planicka. 50 Jahre: Günter Gast, Hans-Josef Klieber, Fritz Schwöbel, Klaus Johann. 40 Jahre: Heiko Arnold. 25 Jahre: Gertrud Wagner, Karin Roth, Kurt Knapp, Anna Unger, Lucas Vogel, Toni Emig, Benjamin Vogel, Kathrin Unger.

 

SV Affolterbach Wahlen

Der Vorstand bleibt gegenüber dem letzten Jahr unverändert und wurde jeweils einstimmig wie auch die Spartenleiter wiedergewählt.

Vorsitzender Stefan Jäger, zweiter Vorsitzender Erhard Vogel, Kassenwart Frank Sattler, Schriftführer Norbert Gölz II, Sachverwalter Heinz Müller, Beisitzer Dennis Gast, Jörg Rettig, Sven Hufler und Steffen Gölz, Jugendleiter Markus Höhn.

Spartenleiter: Abteilungsleiter Fußball Helmut Sattler, Carnevalclub CCA Janina Sattler, Sondermannschaft Frank Rosenberg, Damengymnastik Irene Hufler, Kinderturnen Ingrid Autor, Modellflug Thomas Michel, Platzkassierer Klaus Hahn und Norbert Gölz I, Pressewart Heimspiele Otto Dreyer.

Kassenprüfer in diesem Jahr waren Uwe Meis und Martin Waldhauser. Turnusgemäß scheidet Uwe Meis aus. Als zweiter Kassenprüfer wurde Thomas Emig für zwei Jahre gewählt.

 

Beitragserhöhung

Erwachsene um einen Euro/Monat auf 42 Euro/Jahr, Jugendliche um 50 Cent/Monat auf 18 Euro/Jahr, Familienbeitrag (zusätzlich zu zwei Erwachsenen pro Kind) Erhöhung von 4,50 auf 7 Euro/Jahr. Der Betragsanpassung wurde bei drei Gegenstimmen mehrheitlich zugestimmt.

 

Advertisements