Gute Zusammenarbeit ist in Schönmattenwag der Schlüssel für viele Erfolge – Neues Theaterstück am 4., 5. und 6. März

Gemeinsam sind wir stark“ haben sich die Einwohner aus Ober- und Unter-Schönmattenwag auf die Fahnen geschrieben. Frühere Rivalitäten und Animositäten wurden bereits peu à peu ad acta gelegt, auch wenn ein paar Frotzeleien über die aus „Owwer“ oder „Unner“ noch immer dazugehören. Seit der Eingemeindung nach Wald-Michelbach Anfang der 1970er Jahre sind die früheren selbstständigen Ortschaften bereits kontinuierlich zusammengewachsen – und es geht in schnellem Tempo weiter.

Wenn es andernorts noch heftige Diskussion um die Zusammenlegung von Feuerwehren gibt, sind die „Schimmeldewaer“ in dieser Hinsicht Vorreiter. Es gibt jetzt eine einzige Einsatzabteilung, beschloss die kürzliche, gemeinsame Jahreshauptversammlung. Politisch steht man ebenfalls Seit‘ an Seit‘ in Form eines gemeinsamen Ortsbeirats, der am 6. März bei den Kommunalwahlen gewählt wird. Gesellschaftlich-kulturell sind die Verzahnungen fast noch größer. Bestes Beispiel: die gemeinsame Theatergruppe von MGV Unter- und Harmonie Ober-Schönmattenwag. Deren Aufführung findet an drei Tagen Anfang März statt.

Wenn im Haus des Gastes das Hausmeisterehepaar Bessler die letzten Konfettischnipsel und Luftschlangen der abgelaufenen Fastnachtsaison entsorgt hat, stehen auch schon die Bühnenbauer beider Vereine mit ihren Werkzeugkisten vor der Hallentür. Aus dem Asservatenraum im Keller werden die Bühnenteile und die Lichttechnik hervorgeholt und fachgerecht für die Theatergruppe aufgebaut. Alle wissen, was zu tun ist. Ob Elektriker, Schreiner oder Maler: Jeder Handgriff sitzt, schon steht das Bühnenbild perfekt und die Scheinwerfer leuchten.

Der Erfolg hat in Schönmattenwag viele Väter. Einmal zahlt sich die lange Erfahrung und gute Zusammenarbeit aus, außerdem wurde schon vor Wochen alles exakt geplant und besprochen. Zusammenwirken und gemeinsame Absprachen sind in den beiden Ortsteilen seit Langem gelebte Praxis und der Schlüssel für viele Erfolge.

Schon der CV Kapital Unter-Schönmattenwag achtet beim Aufbau für seine Fastnachtsitzung darauf, dass die Bühnenelemente nahtlos von der Theatergruppe übernommen werden können. Die nächsten Synergien ergeben sich, wenn am 18. und 19. März die Grundschule Schimmeldewog mit dem Sängerbund und der Big Band des Überwald-Gymnasiums ihr „Rock-Mystical“ aufführt. Bühne, Licht und Ton werden übernommen und integriert. Die gute Zusammenarbeit zwischen den Vereinen aus Ober- und Unter-Schönmattenwag wird ständig weiter ausgebaut.

Das beste Beispiel hierfür ließ sich vor kurzem im Haus des Gastes erleben. Während die Bühnentechniker der beiden Gesangvereine am Bühnenbild arbeiteten, bauten zeitgleich die Mitglieder der beiden Schönmattenwager Feuerwehren in der Halle Tische und Stühle auf, um die erste gemeinsame Versammlung mit Zusammenlegung von Einsatz-, Jugend- sowie Alters- und Ehrenabteilung zu organisieren. Ein Beamer wurde eingesetzt, der seitens der IG „1000 Jahre Schimmeldewog“ allen Vereinen im Ort zur Verfügung gestellt wird.

Die Leinwand wurde von den Fußballern des FC Odin ausgeliehen und der Ton läuft über eine gute Anlage, die mit Geldern aus den Erlösen der 1000-Jahr-Feier 2012 installiert wurde. Viel mehr Zusammenarbeit geht wirklich nicht. Da erinnern sich mit Schmunzeln einige ältere Mitbürger an das Einweihungsjahr des Haus des Gastes im Jahr 1982. Damals standen die Putzkommandos von „Owwer“ und „Unner“ noch eng bei ihren Ortsvorstehern und jeder putzte nur „seinen Teil“ der Halle. Damals wurde aber auch schon die Theatergruppe des FC Odin ins Leben gerufen. Mit dem Stück „Die Jungfer vom Bründelhof“ startete man eine kulturelle Erfolgsgeschichte, die bis heute anhält.

Wer die gute Stimmung und die speziellen „Schimmeldewaer Verhältnisse“ live erleben will, kann dies vom 4. bis 6. März tun. Dann kommt das neue Stück der Theatergruppe zur Aufführung, für das derzeit an jedem Abend in der Woche kräftig geprobt wird. Auf der Bühne heißt es „Erben ist so eine Sache“, in den beiden Schönmattenwags „Zusammenarbeit ist eine tolle Sache“. Am Sonntag, 6. März, steht ein weiteres „historisches“ Datum an: Denn bei den Kommunalwahlen gilt es den ersten gemeinsamen Ortsbeirat zu bestimmen.

schönmattenwag-theatergruppe-aufführung (6) - Kopie schönmattenwag-theatergruppe-aufführung (5) - Kopie schönmattenwag-theatergruppe-aufführung (4) - Kopie schönmattenwag-theatergruppe-aufführung (2) - Kopie schönmattenwag-theatergruppe-aufführung (1) - Kopie

Advertisements