Ober-Schönmattenwager Harmonie dankt bei Weihnachtsfeier langjährigen Mitgliedern und Aktiven

Zur besinnlichen und unterhaltsamen Weihnachtsfeier mit der großen Sängerfamilie trafen sich Mitglieder und Freunde des Gesangvereins Harmonie Ober-Schönmattenwag im Haus des Gastes. Ihnen wurde ein abendfüllendes Programm in Form von Chorbeiträgen, eines Theaterstücks und der Tombola geboten. Ehrungen langjähriger Mitglieder durften ebenso nicht fehlen wie ein reichhaltiges Büffet zur Stärkung zwischendurch.

Der etwa 40-köpfige Chor der Harmonie unter der Leitung von Ria Günther läutete das gemütliche Beisammensein mit advent- und christlichen Liedern ein. Vorgetragen wurden zu Beginn einige Lieder aus dem Weihnachtsoratorium wie „Somebody‘s knocking at your door“, „There is a light“ oder „Señora Doña Maria“. Es folgten dann Stücke, die die Harmonie schon bei ihrem November-Konzerterfolg „Tier-isch“ gut im Konzert“ vorgetragen hatte.

Dirigentin Ria Günther demonstrierte hier aufs Neue, wie sie mit einigen wenigen Handbewegungen den Klangkörper zum Klingen bringen kann. Die Einsätze saßen, das Wechselspiel zwischen Frauen- und Männerstimmen sowohl im Refrain als auch in den Strophen verlieh den Titeln eine ganz eigene Note. Unter anderem kam dies bei „Lemontree“ von Fools Garden zum Ausdruck. Solisten waren Anika und Christof Klos. Aber auch „The lion sleeps tonight“ brachte eindrucksvoll die Leitungsfähigkeit des Chors zum Ausdruck.

In seinem Jahresrückblick streifte Vorsitzender Christof Klos die wichtigsten Ereignisse. Das Theaterstück im März, gemeinsam mit Theatergruppe und MGV Unter-Schönmattenwag ausgerichtet, ist immer ein Dauerbrenner im Jahreskalender. Es wird deshalb natürlich auch 2016 wieder stattfinden, kündigte Klos an, diesmal vom 4. bis 6. März. Titel dann: „Erben ist so eine Sache“.

Weitere Highlights 2015 waren die Teilnahme am Kreis-Chorfest in Mörlenbach, die „an allen Tagen sehr erfolgreiche Kerwe“ in Ober-Schönmattenwag, das Herbst- und Grillfest, gemeinsam mit der Ober-Schönmattenwager Feuerwehr durchgeführt, und als natürlich als größtes Ereignis im fast schon zu Ende gegangenen Jahr das November-Konzert zusammen mit den „Unplugged friends“.

Am Fronleichnams-Wochenende 2016 geht die Harmonie auf große Tour, kündigte Klos an. Dann ist Ende Mai eine Fahrt zum internationalen Gesangvereinstreffen im Tiroler Ort Kirchberg geplant. Im zweijährigen Rhythmus findet immer der Kohlenmeiler in Schönmattenwag statt, den die Sänger 2016 zusammen mit dem FC Odin Ende Juli/Anfang August wieder zehn Tage zum Glühen bringen werden. Als Abschluss des Sängerjahres ist ein Adventskonzert in der evangelischen Kirche Wald-Michelbach geplant.

Langjährige Mitglieder sind für einen Gesangverein unverzichtbar. Die Harmonie hat viele davon. Der aktive Sänger Wilfried Ruths ist schon 40 Jahre dabei. Da er aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte, wird ihm die Ehrung nachgereicht. Für 50 Jahre passive Mitgliedschaft wurden Wolfgang Ehrt und Kurt Wilhelm geehrt, für 40 Jahre Albert Wessely, Leo Rimmler und Donat Skroch. Für ein Grußwort schaute auch der Vorsitzende des Sängerkreises Weschnitztal-Überwald, Wolfgang Schlapp, vorbei.

Christof Klos nutzte die Gelegenheit, weiteren verdienten Mitgliedern in diesem Rahmen zu danken. Ein großer Blumenstrauß ging an Dirigentin Ria Günther. Die beiden Sängerheim-Betreuer Patrick und Michael Walter erhielten ebenfalls ein Dankes-Präsent wie auch Notenwartin Anika Klos und Fahnenträger Willi Walter.

Ein Sketch im Anschluss persiflierte die stressige Vorweihnachtszeit. Unter dem Titel „Es weihnachtet schwer – (k)ein Krippenspiel“ nahmen die 13 Harmonie-Akteure die Gäste mit auf eine Theaterprobe. Der dortige Versuch, kurz vor Weihnachten noch mit aller Gewalt einen Sketch einstudieren zu wollen, sorgte ein ums andere Mal für komische Verwicklungen und Lacher unter den Besuchern. Die von Donat Skroch moderierte Tombola bildete den Abschluss des Abends.

Advertisements