Radtour für Genuss-Biker durchs Dürr-Ellenbachtal

„Die Radtour für Landschaftsgenießer“ nennt Geopark-vor-Ort-Begleiter Theo Reichert die 23 Kilometer rund um Dürr-Ellenbachtal. Start ist am Sonntag, 17. Mai, um 10 Uhr am Jugendzentrum, dem ehemaligen Bahnhof Unter-Wald-Michelbach. Es handelt sich um eine Radtour für Genuss-Biker, das Landschafts- und Naturerlebnis steht laut Reichert im Mittelpunkt, nicht das Kilometerfahren. Die Radtour ist daher auch für weniger geübte Radler geeignet.

Vom Startpunkt aus geht‘s über „Grube Ludwig“ zur „Kölsch Ruh“ auf dem Höhenrücken zur Affolterbacher Höhe. Von hier aus radelt die Gruppe weiter zum Forsthaus Dürr-Ellenbach und dann über den „Rot-Kreuz-Weg“ zur Raubacher Höhe. Abwärts geht die Strecke durchs Dürr-Ellenbachtal bis kurz vor Ober-Schönmattenwag, dann weiter durch den Wald oberhalb des Lotzenbuckels bis nach Straßburg. Von dort aus führt die Tour über die Landstraße zum Ausgangspunkt.

Das Dürr-Ellenbach-Tal ist eines der landschaftlich schönsten Täler im Odenwald, im unteren Teil des Tales ist Deutschlands ältester Waldlehrpfad, das obere Tal war einst besiedelt. Man sieht Reichert zufolge heute noch die Spuren der alten Gehöfte, vom ehemaligen Dorf ist nur noch das Forsthaus und eine Scheune erhalten. Das gesamte Tal steht heute unter Naturschutz.

Den Schwierigkeitsgrad bezeichnet Reichert als mittel. Es gibt Einkehrpause in der Raubach. Als Fortbewegungsmittel sind MTB, Crossbike-Tourenrad oder Trekkingrad geeignet. „Helm ist Pflicht“, so Theo Reichert. Die Strecke verlaufe vorwiegend auf Forst- oder landwirtschaftlichen Wegen. Anmeldung unter Telefon 06207/5675 oder 0160/99497505, E-Mail ktreichert8@gmail.com.

 

Advertisements